Alte Lieder

Folklore„Hoch auf dem gelben Wagen, sitz ich beim Schwager vorn. Vorwärts die Rosse traben, lustig schmettert das Horn. Felder und Wiesen und Auen, wogendes Ährengold. Ich möchte ja so gern noch bleiben, aber der Wagen, der rollt.“ Mein Vater trällert lustig beim Sommerfest im Juli 2014 dieses Lied mit, schaut mich fröhlich an und sagt: „Das hat doch mal der Scheel gesungen!“
Ich bin immer wieder erstaunt, an welche Details er sich erinnert und welche „wichtigen“ Sahen er vergisst. (Völlig abgesehen davon, dass er dann für seine Verhältnisse lange und richtige Sätze sprechen kann.) Gerade die Texte von Volksliedern, über die er immer wieder lästerte, aber doch heimlich gerne hörte – er hätte es nie zugegeben – kann er alle auswendig und schmettert sie fröhlich mit, sobald sie im Radio ertönen.

Einmal im Monat kommt eine Dame mit einer Gitarre und macht Wunschkonzert. Hier ist er dabei, falls er gerade nicht schläft, und kennt alle Strophen vom Wandersmann bis Stille Nacht auswendig. Ja, da ertönen auch im Sommer Weihnachtslieder. Wenn man in 20 begeisterte Gesichter blickt, die gierig jeden Ton aufsaugen, ist Juli der richtige Zeitpunkt für „Schneeflöckchen“ und gleich danach „Am Rosenmontag bin ich geboren“. Ich fühle mich dabei manchmal wie in einem Paralleluniversum gebeamt, eine andere Welt tut sich auf.

Mein Vater kann bei manchen Liedern sogar noch sagen, wann und mit wem er sie wo gerne gesungen hat. Wenn er mit seinem Fahrrad 1954 und ‘55 die 48km in den Vogelsberg geradelt ist, um seine Angebetete zu besuchen, sang er immer „Auf du junger Wandersmann“, um sich bei Laune zu halten, wenn es bergauf ging. Aber er erinnert sich nicht mehr, dass er mit eben dieser Angebeteten im Januar 2008 Goldene Hochzeit feierte…

Trotzdem wird mir warm ums Herz, wenn er mit den Liedern die alten Geschichten erzählt, sehe ich doch, dass sie warme Gefühle bei ihm hervorrufen und das allein freut mich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.