Schlagwort-Archive: Wahrnehmung

Das will ich nicht wahrhaben

Junge Blondine hält sich die Hände vors Gesicht„Es ist in den letzten sechs Wochen deutlich schlimmer geworden, Frau Schäfer! Er kann, außer Zähne putzen, praktisch nichts mehr selbst machen. Er nimmt kognitiv kaum noch etwas auf.“ Das saß! Und wenn ich ehrlich bin, es bestätigt meine Beobachtung, ich wollte sie nur nicht wahrnehmen. Mein Vater zog sich in den letzten Wochen immer mehr zurück. Das will ich nicht wahrhaben weiterlesen

Papa, bitte geh duschen

Wasser„Papa, bitte geh duschen, du stinkst wie ein Waschbär!“ Seit einigen Monaten schon vergaß mein Vater zu duschen. Bisher hatte diese Ansage immer geholfen. Er schaute mich dann erschrocken an, roch unter den Achseln und sagte: „Ohje! Na dann geh ich mal!“ Wenig später kam er stolz aus dem Bad mit selbstgefälligem Blick. „Wow, jetzt bist du schick und riechst wieder sehr gut“, antwortete ich. Er grinste schelmisch. Papa, bitte geh duschen weiterlesen

Saddam kommt heute nicht mehr

Stollen – Weihnachtsbäckerei„Lächeln, Papa, lächeln bitte, wir wollen das Bild doch den Mädels schicken!“ Ich versuchte mich als „Pausenclown“, um meinem Vater ein Lächeln abzugewinnen. Er wollte fotografiert werden und das Bild seiner Enkelin schicken, die gerade für ein halbes Jahr in Südamerika war. Nun, das mit dem Lächeln klappte mehr recht als schlecht. „Papa, Lächeln ist das, wo man die Mundwinkel hochzieht! – Beide!“ Saddam kommt heute nicht mehr weiterlesen

Rapsfelder

Landschaft im Frühjahr - Rapsblüte  -  1761„Schau mal da links ist ein riesiges Rapsfeld!“ Ich zeigte mit der ganzen Hand auf die linke Straßenseite. Mein Vater schaute gar nicht rüber, sondern starrte vor sich hin. Es war im Mai 2014. Ich hatte ihn zu einem Ausflug in seine alte Heimat mitgenommen. Vielleicht hatte ich eine zu romantische Vorstellung, dass er vieles wieder erkennen würde, wenn wir durch die Landschaft des Vogelsberges fuhren. Zumindest wurde die Romantik schon nach 10km gestoppt, als er sagte: „Ich muss mal kacken!“ Rapsfelder weiterlesen

Auf Streife

Human silhouette with flashlight in shadow on wood background, XIch schrecke hoch und denke im ersten Moment: „Da sind Einbrecher im Haus!“ Was soll ich tun? 1000 Gedanken schwirren mir durch den Kopf und – ich muss unbedingt auf Toilette. Also, was nun? Langsam, ganz langsam, stehe ich aus dem Bett auf und versuche mich, so geräuschlos wie möglich anzuziehen. Da! Schon wieder ein Geräusch, diesmal näher als vorher. Ein bisschen mulmig ist‘s mir schon. Auf Streife weiterlesen